Edelhaar

Edelhaar, auch Feintierhaar ist ein relativer Begriff. Der Begriff "Edelhaar" hat sich jedoch etabliert und der Volksmund versteht darunter sehr feine Tierhaare mit besonders ansprechender Haptik und Optik.

Dromedar und Trampeltier liefern Edelhaare

Die Kamele Dromedar und Trampeltier liefern Edelhaar

Alpaka (Pako),  Lama,  Vikunja (Vicuna) sind Schafkamele und liefern Edelhaare

Alpaka (Pako), Lama, Vicuna (Vikunja), sind Schafkamele


Haare von Alpaka, Angora (Kaninchen), Mohair (Ziege), Kamel, Kaschmir, Cashmere, Kashgora (Kreuzung zwischen

Von der Kaschmirziege wird feines Edelhaar ausgekämmtDie Angoraziege liefert allerfeinstes EdelhaarAuch das Guanaco ist ein Edelhaar-Lieferant

 

Kaschmir- und Mohair-Ziege), Guanako, Lama, Vikunja und Yak bezeichnet man als Edelhaare. Die Angoraziege wird heute Mohairziege genannt und liefert das feine Mohair.

Das Angora-Kaninchen liefert die Angorawolle, auch Kämelwolle und kommt heute überwiegend aus China.

Grannenhaare, auch wenn diese von oben genannten Tieren stammen, werden nicht als Edelhaare bezeichnet. Grannenhaare sind starre, drahtige Haare die den Tieren zur Fellaufrichtung bei Schreck oder Kälte dienen.

Vor der Verarbeitung von Edelhaaren müssen diese zwingend von Grannen befreit werden. Diesen Vorgang nennt man «Entgrannen».

Das Waschen von Bettwaren die aus oder mit Edelhaaren verarbeitet sind ist höchst diffizil, setzt zudem, neben fundiertem Wissen, langjährige Erfahrung sowie entsprechende technische Einrichtung voraus.


Zurück zur Journal-Übersicht