Betten-Desinfektion - Desinfektion von Bettwarenbettenpflege


In modernen, angenehm temperierten Wohnungen fühlen sich nicht nur wir Menschen wohl. Auch Hefen, Schimmelpilze, Bakterien und Viren profitieren vom wohlig, feuchtwarmen Klima und vermehren sich entsprechend.
Hauptsächlich Schimmelpilze der Gattung Aspergillus, nisten sich im feuchtwarmen Bettklima gerne ein. Starke Vermehrung der Pilze führt zu hoher Pilz-Sporen Belastung der Atemluft. Dies schwächt das Immunsystem und kann unter anderem Aspergillose (Erkrankung der Lunge und Bronchien) oder Mykoallergosen auslösen.
Zertifizierte Desinfektion nun auch für empfindliche Bettwaren und Textilien.
Ergänzend zu einer Betten-Wäsche kann es sinnvoll sein, eine nach DIN EN zertifizierte Bettendesinfektion durchzuführen.
Zu empfehlen ist eine Desinfektion bei Schimmelpilzbelastung, Hefen oder Bakterien.
Auch nach einer, durch Viren verursachten, Krankheit (Durchfallerkrankung) kann eine viruzide Desinfektion zweckmäßig sein.
Dazu hier einige informative Links:
Hefepilz Candida albicans

Schimmelpilz Aspergillus niger

Humane Rotaviren
Das Desinfektions-Verfahren ist:
fungizid nach DIN EN 1275
bakterizid nach DIN EN 1276
bakterizid nach DIN EN 1040
viruzid (z.B. humane Rotaviren) nach DIN EN 14476
Epikutantest
Die Hautverträglichkeit des Produkts ist durch einen Epikutantest belegt. Das fachärztliche, dermatologische Gutachten  liegt uns vor.
Selbstverständlich haben wir so desinfizierte Bettwaren längere Zeit selbst getestet und konnten keinerlei nachteilige Empfindungen feststellen.
Wie alle Produkte bzw. Hilfsmittel in unserem Haus ist auch dieses Desinfektionsmittel ohne Duftstoffe.